Inklusion

Inklusion

Deutschland zwischen Gewohnheit und Menschenrecht

Matthias von Saldern (Hrsg.)

Schule & Lernen

Paperback

272 Seiten

ISBN-13: 9783848215256

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 25.07.2012

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
21,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Deutschland steht vor einer großen Herausforderung: der Umstellung hin auf ein inklusives Schulsystem.

Im Gegensatz zum starken Aufforderungscharakter der UN-Behindertenrechtskonvention reagieren die Bundesländer eher zögerlich: Zum einen wird die gesamtgesellschaftliche Perspektive der Inklusion missachtet (Inklusion betrifft nicht nur Schule), zum anderen werden die alten Strukturen nicht verändert (Lehrerausbildung, Finanzierungsmodelle, Einsatzpläne für Lehrkräfte, usw.), sondern eine Art IntegrationPlus angezielt, die zudem immer noch von den klassischen Formen der Behinderung ausgeht.

Inklusion zielt dagegen ab auf die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Geschehen. Zu dieser Vielfalt gehören in der Schule auch die Hochbegabten, die Schüler mit ADHS, Arme und viele andere mehr. Die pädagogische Herausforderung ist der Umgang mit Heterogenität.

No authors available.

Matthias von Saldern

Matthias von Saldern (Hrsg.)

Professor an der Leuphana Universität Lüneburg

Buchtipps

nds

September 2012

(...) Der Sammelband gibt einen guten Überblick über die Entwicklung von Integration und Inklusion. Insgesamt führen die Analysen zu einer Situation zwischen Hoffen und Bangen. Echte Inklusion wird in der Bildungspolitik derzeit noch selten thematisiert, eher wird ein Mehr an Integration, aber nicht über Inklusion gesprochen. Für die Schule heißt das Thema: Umgang mit Heterogenität.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite