Zeitenschwebe

Zeitenschwebe

Kurzprosa; Lyrik; Limericks

Rolf Scharf

Romane & Erzählungen

Paperback

248 Seiten

ISBN-13: 9783848251469

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 24.06.2013

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
16,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Das Buch: Zeitenschwebe heißt nicht nur das titelgebende Gedicht: Viele der Prosatexte und Gedichte dieses Buches vermitteln leit-motivartig den Eindruck, dass eine Momentaufnahme sich dem realen Zeitablauf entgegenstellt, dass der eine oder andere Gegenstand der Betrachtung, dieses oder jenes Gefühl sich dem durch Uhr und Kalender vorgegebenen Verfall widersetzen wollen, kurzum: die Zeit sich in der Schwebe befindet. Indem der Verfasser Notizen von Wan-derungen und auch ganz alltäglichen Situationen und Beobachtungen verarbeitet, reflektiert er seine Naturimpressionen und immer wieder auch sich selbst, grantelt gelegentlich ein bisschen über die nicht immer nur innig geliebten Mitmenschen, variiert im Ton zwischen Kontemplation und Komik, ohne die nötige Selbstironie auszusparen. So geht es unter anderem um eine 'bewusstseinserweiternde' Nacht mit Räucherkerzen und Rotwein auf dem Fichtelberg, das heimliche Innenleben eines Kieler Bahnsteigs, linguistische Grenzerfahrungen in der Oberpfalz, den befremdlichen Geruch mediterraner Kastanien-wälder, das Aufspringen auf einen falschen Zug, tierische Begeg-nungen in Südfrankreich und im Schwarzwald, einen Rückblick auf den Kalten Krieg mit musikalischen Waffen und, immer mal wieder, kleine Gaumenfreuden zwischen Ostsee und Mittelmeer: Rolf Scharf lädt dazu ein, diese und viele andere Eindrücke und Erfahrungen, die er in kleiner Prosa und in Versen serviert, mit ihm zu teilen. Die Texte stammen aus gut zwei Jahrzehnten und sind doch überwiegend zeitlos. Freude an spielerisch sprachlicher Gestaltung prägt die unter-schiedlichen Formen sowohl der Prosatexte als auch der Gedichte. Sie führte den Verfasser unvermeidlich, aber unbeschadet auch durch eine Limerick-Phase, deren Blüten im letzten Teil dieses Buchs versammelt sind.
Rolf Scharf

Rolf Scharf

Der Verfasser: Es war der Broterwerb, der Rolf Scharf vor über drei Jahrzehnten aus den waldreichen Gefilden zwischen hessischem Bergland und Sauerland in den Norden der Republik verpflanzt hat. Heute lebt er am Rand der Holsteinischen Schweiz. In deren sanfter Fluss- und Hügelszenerie versucht er weiterzuwachsen, wenn auch als Flachwurzler: Den Neophyten drängt es mit zunehmendem Alter, sich mit einem offenen, flexiblen Heimatbegriff auseinanderzusetzen. Dabei zieht es den Wanderer immer wieder zu Fußexpeditionen in die südlicheren, faltenreicheren Landschaften, vom Rothaargebirge zu den Vogesen, vom Erzgebirge bis zur Donau, in Schwarzwald, Jura, Provence und Cevennen. Sehen, spüren, auskosten, welche kleinen oder größeren Freiräume unsere Gegenwart der Natur noch lässt – das ist das treibende Motiv bei seinen Wanderungen. Dabei bleibt er illusionsfrei distanziert von dem längst abgegriffenen und prinzipiell unwahren Prospektklischee, das fast jedem kommerziell beworbenen Stück ″Natur″ einfallslos-zwanghaft das falsche Attribut ″pur″ anheftet. Trotzdem verliert er grundsätzlich nicht seinen positiven Blick auf die liebenswerten Details des Lebens, ob zu Hause oder unterwegs.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite