Wer von beiden

Wer von beiden

Dunkelfeld-Episode

Klaus Zeh

Band 1 von 1 in dieser Reihe

Romane & Erzählungen

ePUB

409,2 KB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783754362211

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 08.07.2021

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
3,99 €

inkl. MwSt.

sofort verfügbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Als der fünfzehnjährige Raivis bei einem Streit der Eltern hört, was mit einer seiner beiden kleinen Schwestern geschehen soll, schmiedet er einen Plan, der den Hass der gesamten Familie entfachen könnte. Die unter den brutalen Forderungen des Vaters leidende Familie hat in Raivis Augen nur noch eine einzige Chance. Um sie zu nutzen, benötigt er die Hilfe seiner eigenwilligen und unberechenbaren großen Schwester.
Aber kann er auf sie zählen?


Klaus Zehs Dunkelfeld-Episoden ereignen sich in jenem Schattenbereich unserer Gesellschaft, den man in der Kriminologie als Dunkelfeld bezeichnet.
Klaus Zeh

Klaus Zeh

Klaus Zeh, Jahrgang 1965, ist Schriftsteller, Musiker und Liedermacher. Er lebt in Reutlingen. Seit 2015 setzt er sich künstlerisch und privat gegen Menschenhandel, Zwangsprostitution und sexuelle Gewalt an Kindern ein.
Schon zu Beginn seiner schriftstellerischen Tätigkeit hat sich der Autor gegen die Veröffentlichung im herkömmlichen Verlagswesen entschieden. Ihm ist es ein großes Anliegen, seine künstlerische Unabhängigkeit sowie die Rech­te an seinen Werken zu behalten.

Auf Instagram und Facebook finden Sie Klaus Zeh unter:
klauszeh.autor

Blick in Abgründe

Reutlinger General-Anzeiger

Juli 2022

(...) Wer also einen Roman oder eine abgeschlossene Geschichte erwartet, wird enttäuscht sein. Und doch sind die Texte sehr
eindrucksvoll in ihrer Verbindung von
drastischem Realismus und einer ausgeprägten Sensibilität des Erzählens. Zeh
zeigt beides: die Magie der Kindheit in
ihrer ganzen Zerbrechlichkeit – und die
brutale, verstörende Gewalt einer verrohten Erwachsenenwelt. Beides verwebt er
zu ungeheuer dichten Skizzen, die aufrütteln und nahegehen.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite