Utopion

Utopion

Auf der Suche nach der besten aller vorstellbaren Welten

Cory d' Or

Science Fiction & Fantasy

Hardcover

288 Seiten

ISBN-13: 9783740714260

Verlag: TWENTYSIX EPIC

Erscheinungsdatum: 12.10.2016

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
19,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Sieben Utopisten auf drei Kontinenten. Neun turbulente Online-Debatten. Ein visionäres Projekt: die Vernetzung der utopischen Träume aller Menschen im Internet - pünktlich zum 500. Jahrestag von Thomas Morus' Utopia.
Mit im internationalen Team von Utopion.org: Ralf und Louise Kaska, deren afrikanische Adoptivtochter Leena mit den Folgen eines Zeckenstichs zu kämpfen hat.
Beide verhindern, gemeinsam mit ihren Mitstreitern, die feindliche Übernahme des Start-ups durch einen Medienkonzern. Auch einen heftigen Shitstorm während der Crowdfunding-Phase übersteht Utopion.org. Doch bei der öffentlichen Vorstellung der neuen Website in London, zu der die Kaskas mit Leena anreisen, kommt es zum Eklat, und ihr schöner Traum von einem globalen Utopie-Patchwork im World Wide Web droht zu scheitern.
Ein Gegenwartsroman über ein utopisches Non-Profit-Projekt und das Team seiner »Utopioniere«, darunter ein Engländer mit Mission (und Nahtoderfahrung), ein amerikanischer Glücksforscher mit TED-Auftritt (und abgesetzter TV-Show), ein durchgeknallter indischer »Guru-Professor« und ein Sufi-Meister, dessen Tochter vor dem IS in einen Kibbuz in der Negev geflohen ist - und gleichzeitig der Tagebuchroman einer biphasischen Schläferin über nächtliche Begegnungen mit Ehemann und Adoptivtochter auf der Suche nach der besten aller vorstellbaren Welten.
Cory d' Or

Cory d' Or

Wer ist Cory d'Or?
Bekannt ist nur, dass Cory am 11.11.2011 begann, mit täglichen Postings einen aberwitzigen »pluridimensionalen« Blog-Roman zu veröffentlichen, der wie angekündigt nach 398 Kapiteln endete. Ob hinter dem in vielerlei Hinsicht außergewöhnlichen Literaturblog aber nun Mann, Frau, Autorenkollektiv oder gar ein Computeralgorithmus steckt, wurde nie aufgeklärt.
Der inzwischen in Buchform erhältliche Roman »Korridorium« macht sich vielperspektivisch und die Grenzen von Raum, Zeit, Geist und Genre überwindend auf die Suche nach einer neuen Leitgeschichte für unsere postmodern zersplitterte Zivilisation und stellt die Frage nach Identität, Sinn und Glück.
Mit »Utopion/Trollland« präsentiert Cory d'Or, pünktlich zum fünfhundertsten Jahrestag des genrebildenden Werks »Utopia« von Thomas Morus, eine mögliche Antwort und erzählt auf zwei Ebenen in jeweils zwei Strängen eine utopische gesellschaftliche Alternative - die wie in »Utopia« ohne Geld, Gier, Erdöl und Atomkraft und zudem ohne Krieg und Terror auskommt.
»Utopion« und »Trolland« sind jeweils eigenständige Romane, die einander ergänzen und spiegeln. Zusätzlich zu den gedruckten Einzelausgaben erscheint auch eine Gesamtausgabe als ineinander verflochtener Doppelroman.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite