Terroranschläge nicht mit mein flight

Terroranschläge nicht mit mein flight

Persönlicher Schutz vor Terrorismus und Terroranschlägen

Conrad Schiller

Natur- & Humanwissenschaften

ePUB

1,8 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783741207464

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 14.03.2017

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
8,99 €

inkl. MwSt.

sofort verfügbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Du schreibst?

Erfüll dir deinen Traum, schreibe deine Geschichte und mach mit BoD ein Buch daraus!

Mehr Infos
Der Autor hat sich viele Jahre erfolgreich vor dem Fliegen gedrückt. Die Flugangst wird durch immer neue Horrormeldungen unterstützt. Fotos und Filme in HD und Handyaufnahmen untermauern diese Meldungen eindrucksvoll. Es passieren immer neue und unglaublichere Vorfälle leider auch mit Flugzeugen und Flughäfen. Beruflich bedingt, musste der Autor aber doch fliegen.

Die Flugangst hat der Autor recht einfach dauerhaft überwunden. War die Flugangst besiegt, gab es schon bald aber neue Aufgaben beim Thema fliegen. Aufgrund der zunehmenden Bedrohungen durch Terroranschläge auf Flugzeuge hat sich der Autor auch mit diesem Thema konfrontiert gesehen. Das Thema aber vorerst erfolgreich verschoben und vertagt bis zu jenem schlimmen Tag. Der Autor hätte um tatsächliche Haaresbreite in einem der spektakulären Todesflüge selbst mit seiner ganzen Familie gesessen. Nur durch ein Wunder war der Autor nicht mit an Bord. Die Bilder und Berichte zu seinem Flug haben den Autor dann dazu bewogen sich jetzt auch mit diesem Thema zu befassen. Kann man das überhaupt?

Gemäss seiner Devise, wenn Du was anfängst, dann tue es richtig und mache es selbst, hat er sich mit diesem Thema aus Sicht des Fluggastes beschäftigt. Es ist verwirrend was da alles zu finden ist. Es gibt dazu aber auch eine sehr einfache Lösung dennoch in ein Flugzeug stressfrei einzusteigen und mit zu fliegen ohne abzustürzen. Ja der Autor kann noch immer völlig entspannt im Flieger lesen, schreiben, essen und schlafen. Das Thema Terrorangst wird hier an dieser Stelle aus der persönlichen Sicht des Fluggastes betrachtet, ebenso die vorgeschlagenen Vorsichtsmassnahmen.

Das Thema ist so Komplex, dass die Zusammenhänge hier natürlich nicht erklärt werden. Nichts Wissen ist gelegentlich auch von Vorteil, so sagt man. Bei diesem Thema auf jeden Fall. Also erwarten Sie bitte keine Checkliste wie man Terrorgefahren für die Menschheit abwendet. Es geht hier ausschliesslich und nur darum sicher und entspannt am Destination anzukommen und die Schalterhalle lebend zu verlassen. Sozusagen nach Überwindung der Flugangst nicht eine neue Angst aufzubauen.

Sensibilisierung des Fluggastes die Gefahren zu erkennen und diesen aus den Weg zu gehen. Paris (13.11.15), Brüssel (22.03.16) und als nächstes jedem anderen Ort (und Datum) nicht Sie!

Wir wollen nicht die Welt retten! Wir wollen die Welt nur für uns persönlich etwas sicherer werden lassen.
Conrad Schiller

Conrad Schiller

Der Autor, in den 70igern geboren, hat sich nach seinem Studium in verschiedenen Anstellungen verdient und so auch Land und Leute kennengelernt. Vor allem selbstkritisch beobachtet er die gesellschaftlichen Entwicklungen und Trends.

Immer auf der Suche nach der perfekten Lösung gibt sich der Autor nicht mit vorgefertigten und oberflächlichen Antworten zufrieden. An der Frage, was die Welt im Inneren zusammenhält, ist er nicht gescheitert. Vielmehr ist der Autor bei der Suche auf verschiedene hochinteressante Dinge gestossen. Ja, es hat jemand den Blick gelenkt. Dieser Blick hinter die Kulissen hat den Horizont monumental verändert. Oben ist unten und unten ist oben, so könnte man meinen. Es kommt auf den Standpunkt des Betrachters an. Nichts ist wie es scheint. Alles ist relativ.

Es sind neue, interessante Blickwinkel. Bisher Vertrautes erscheint plötzlich fremd, liebgewonnene Traditionen ohne Inhalt und Neues alt vertraut.

Berufsbedingt ist der Autor viel unterwegs. Nicht nur während seiner Reisen liest und schreibt er gern. Sein soziales Engagement begrenzt sich nicht auf die bekannten Projekte. Auch selbst greift er als Volontär gern praktisch mit an, um humanitäre Hilfe zu leisten.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite