Renshi Dao trifft Kijutsu

Renshi Dao trifft Kijutsu

Inspirationen - Der Weg zum heilen, friedvollen Krieger

Harald Korb, Ann-Sophie Korb, Holger Schroers, Ralf Ehrmann

Sport, Wellness & Beauty

Hardcover

78 Seiten

ISBN-13: 9783758308475

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 20.11.2023

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
19,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

Du schreibst?

Erfüll dir deinen Traum, schreibe deine Geschichte und mach mit BoD ein Buch daraus!

Mehr Infos
CHI - ist das tatsächlich diese geheimnisumwitterte Kraft, die dem Kampfkünstler schier übermenschliche Kräfte verleiht, ihn praktisch unbesiegbar macht und die er nach jahrzehntelangem Training destruktiv gegen jeden Gegner richten kann?

Nette Geschichte, meinen wir!

Im RENSHI DAO sprechen wir lieber von KI und Übersetzen das als "Körperintuition".

Ein Seins-Modus, den man auch als Zustand un(ter)bewusster Gesamtkontrolle beschreiben könnte und der eine innere Haltung oder mentale Einstellung charakterisiert, die wir für unsere Kampfkunst als unabdingbar betrachten.

KI - Übungen sind längst fester Bestandteil unserer Trainingsroutine, aber sie wären nichts wert, könnten wir die Essenz von KI nicht auch in unser alltägliches Leben integrieren: auf dem Weg zum heilen, friedvollen Krieger.

Mögen unsere "INSPIRATIONEN" eine richtungsweisende Anregung geben!
Harald Korb

Harald Korb

Prof. Dr. med. Harald Korb
(Gründer und Vorstand RENSHI DAO)

studierte in München Humanmedizin, habilitierte im Fachgebiet "Physiologe und Pathophysiologie" und war als Facharzt für Herz- und Kardiovaskularchirurgie an den Universitäten Göttingen und Köln tätig.

Schnell war dem Arzt und Wissenschaftler klar, dass es sich bei Kyusho Jitsu / Dim Mak um die älteste der überlieferten Kampfkünste handeln muss, mehr noch, die ersten Kampfkünstler müssen fraglos Ärzte oder Heilkundige gewesen sein, denn ohne das Wissen um die Wirkprinzipien der Akupunktur als Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin, die seit nunmehr fast drei Jahrtausenden bekannt ist, hätte Kyusho Jitsu / Dim Mak als Kunst der Vitalpunkte niemals entwickelt werden können.

Fasziniert widmete er sich sehr intensiv dem neuro-physiologischen und -anatomischen Background dieser Kampfkunst, dessen Techniken und Wirkungen für ihn schließlich auf der Basis der Segmentanatomie und Segmentakupunktur "entschlüsselbar" wurden. So eröffneten sich dem Mediziner nicht nur ein völlig neues Verständnis der chinesischen Medizin mit einer konkreten neurowissenschaftlichen Basis für die Akupunktur, sondern über die Segmentanatomie auch ein neuer Blickwinkel auf die westliche Medizin mit ihren manuellen Techniken, wie sie etwa in der Osteopathie, Physiotherapie und manuellen Medizin Anwendung finden. Der Kampfsportler andererseits war begeistert von der ganz eigenen kampftaktischen und kampftechnischen "Ästhetik", die dieser Kampfkunst innewohnt und - zumindest für ihn - in keinem anderen Budostil zu finden ist.

Prof. Korb lehrt und trainiert Kyusho Jitsu / Dim Mak seit vielen Jahren in einem selektiven Kreis erfahrener Kampfsportler aus den verschiedensten Budorichtungen.

Website: https://www.renshi-dao.com/

Ann-Sophie Korb

Ann-Sophie Korb

Dr. Ann-Sophie Korb
BSc (Hons), MSc (MedSci), PhD, FHEA, MRSC
(Gründer und Vorstand RENSHI DAO)

studierte an den Universitäten in Keele und Glasgow. Sie arbeitet gegenwärtig als Forensikerin bei der Scottish Police Authority in der Abteilung der "Post-Mortem Toxicology", gleichzeitig lehrt sie als Dozentin an der University of the West of Scotland im Fachgebiet "Forensic Science and Forensic Toxicology".

Von Anfang an hat sie die Studien des Vaters mit großem Interesse begleitet und gilt heute im Kreis der Kampfkunst-Gruppe als Expertin im Bereich des JINTAI, d.h. in der Analyse von anatomischen Schwachstellen im menschlichen Körper, die für destruktive Angriffe prädestiniert sind.

Ein besonderes Augenmerk richtet die Naturwissenschaftlerin auf KI (Körperintuition) mit den entsprechenden körperlichen Übungen, die einen elementaren Bestandteil unserer Kampfkunst bilden. Längst hat sie erkannt, dass dieser mentale Zustand optimal in den universitären Berufsalltag, aber auch in ihr Golfspiel übertragen werden kann. "Es hat heute richtig gut gespielt, ich war im KI", ist einer ihrer Lieblingssätze.

Holger Schroers

Holger Schroers

Holger Schroers
Dipl.-Ing.
(Gründer und Vorstand RENSHI DAO)

begann 1991 mit Shotokan Karate, interessierte sich aber auch immer für andere Kampfsysteme. Er trägt derzeit mehrere Schwarzgurte im Karate und Kyusho Jitsu.

Sein Hauptinteresse liegt im Bereich der effektiven und effizienten Selbstverteidigung. Vor einigen Jahren begann er seine Forschungen, um das Prinzip hinter den Techniken des Dim Mak und Kyusho Jitsu zu verstehen. Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) reichte ihm als Erklärungsmodell nicht aus. Nach und nach gewann er tiefere Einblicke in die TCM, Anatomie, Neurologie und Neurophysiologie, vor allem im Zusammenhang mit den Kampfkünsten. Mit diesem Wissen, kombiniert mit seinem Hintergrund als Diplom-Ingenieur in den Naturwissenschaften, gründete er das Projekt www.kyusho.one und verfasste bereits zwei Bücher zu den Grundlagen dieses Themas.

Sein Interesse erstreckt sich auch auf die Erforschung des Unterbewusstseins, das einen großen Teil unseres Handelns, Denkens und Fühlens steuert. Er sieht im mentalen Training auch einen wichtigen Aspekt im Leistungssport und betont die Bedeutung der Beeinflussung der Gesundheit durch Gedanken und Emotionen. Aus diesem Grund absolvierte er auch eine Ausbildung zum Hypnose-Therapeuten, um einen Zugang zu den gängigen Werkzeugen in der Kommunikation mit dem Unterbewusstsein zu erlangen.

Ralf Ehrmann

Ralf Ehrmann

Ralf Ehrmann
hat sich nach abgeschlossener Mechanikerlehre und Prüfung zum Industriemeister Metall zum technischen Betriebswirt weitergebildet. Heute unterstützt er als Montage Organisator das Production Management seiner schwäbischen Firma.

Den Kampfsport entdeckte er erst mit Mitte zwanzig, seine Faszination lässt ihn bis heute nicht los. Nach ersten Schritten im Hap Ki Do, einer koreanische Kampfkunst mit japanischem Ursprung aus dem Daito Ryu Aki Jitsu, führte ihn sein Weg im Rahmen einer Weiterbildung zu seinem ersten Kijutsu-Seminar. Es war Liebe auf den ersten Blick: "Ich wusste sofort - das ist es!". Nach dem Lehrgang suchte und fand er ein geeignetes Dojo bei Jürgen Theurer, 8. DAN Kijutsu, mit dem er seit dieser Zeit regelmäßig übt und trainiert. Seit Anbeginn war er auch dem Begründer dieser Kampfkunst, Soke Hanns von Rolbeck, zunächst als Schüler, dann als Freund auf's Engste verbunden. Sein besonderes Interesse an der traditionellen chinesischen Medizin ist nicht nur theoretisch: 2021 hat er eine Ausbildung zum ShenDo SHIATSU - Praktiker abgeschlossen.

Heute trägt er den 5. DAN Kijutsu und leitet die Kijutsu-Gruppe Schwäbisch Hall, die in den Räumen von B&B Martial Arts in Michelfeld trainiert.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite