Pulga und seine Freunde

Pulga und seine Freunde

Am Anfang war es nur einer, aber dann kamen mehr und mehr. Wo sind sie geblieben?

Dolly Conto Obregón

Gesellschaft, Politik & Medien

ePUB

306,8 KB

DRM: kein Kopierschutz

ISBN-13: 9783748174608

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 13.01.2019

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
7,99 €

inkl. MwSt.

sofort verfügbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
In memoriam an die Straßenkindern weltweit

Aus der Erzählung von Straßenkindern:
"Carlitos, Jorge, Paola oder später "El Mono"- "Der Blonde" genannt, sind Kinderschicksale, die über all zu finden sind. Das Straßenkind , das nur 13 Jahre alt wurde und seine Freunde lassen uns an ihrem Leben teilhaben. In dem Geborgenheit versprechendem Ort 'Familie' machten sie die ersten Erfahrungen, sie füllten Ihre Rucksäcke mit Träumen, Ängsten, Unsicherheiten, Hunger, Verbitterung und mit diesem voll geladenen Rucksack entschlossen sie sich irgendwann die Familie zu verlassen.
Viele dieser Kinder haben in ihrem kurzen Leben einen Schatz an Erfahrungen gesammelt.
Der Bandenführer fühlt sich wie ein Vater (so wie er träumte, dass ein Vater sein soll) für seine Bandenmitglieder."
Dolly Conto Obregón

Dolly Conto Obregón

Dolly Conto Obregon, geboren in Bogota/Kolumbien, lebt seit 1981 in Deutschland. Studiert hat sie Erziehungswissenschaften an der TU Berlin, wo sie das Thema Straßenkinder und Kind-Sein weltweit unter dem Einfluss der Globalisierung wissenschaftlich und praktisch verfolgt, analysiert und an vielen anschaulichen Beispielen mit Kindern diskutiert hat.

Viele ihrer wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnisse sind in ihrer Promotion zum Dr. Phil 1990 erarbeitet und später in der Einrichtung des Internationalen Straßenkinder Archivs dokumentiert. Im Archiv hat sie Kontakt mit vielen in dem Bereich Tätigen gepflegt. Sie arbeitete mit Peter Dorn, mit Prinzesin Kira von Preußen uvm. Diese Menschen bleiben in guter Erinnerung. Sie haben mit Ihrem täglichen Tun einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen vieler Kinder geleistet.

Heute leitet sie das Haus der Kulturen Lateinamerikas und unterstützt Straßenkinderprojekte weltweit. "Ihr geht es um die Kinder"(TU International).

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite