Paradies

Paradies

Er will doch nur spielen

Mirlo Verdad

Romane & Erzählungen

Paperback

296 Seiten

ISBN-13: 9783757815202

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 21.06.2023

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
14,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
»Gott ist tot?« Schön wär´s. Denn nichts ist gefährlicher als ein urlaubsreifer Chef! Sein Diener Primus, der alte Philosoph, wagt es tatsächlich: Er schickt den lebensmüden Autisten zur Kur auf einen längst vergessenen Planeten namens Erde. Magisch angezogen vom Wahnsinn seiner Schöpfung erkundet Gott dieses spannende Paradies voller rätselhafter Emotionen. Als Theo der Taxifahrer wirbelt er im »Vorbeifahren« alle Tabus kräftig durcheinander. Und nicht nur auf der Straße geschieht Rasantes. Auch im Himmel duftet es nach Freiheit und Abenteuer: Revolution liegt in der Luft! Höchste Zeit, seine Haut zu retten - sogar für Theo?

Sie wagen Schwarzen Humor und scheuen keine Fragen? Die Religion ist für Sie keine heilige Kuh? Wunderbar, so nehmen Sie Platz in der Achterbahn der Theodizee. Und genießen Sie eine herrlich abgefahrene Stellenbeschreibung für den unmöglichsten Job im Universum: Gott!
Mirlo Verdad

Mirlo Verdad

Vor einem halben Jahrhundert begann Mirlos Reise - im katholischen Kindergarten seiner bayerischen Vorortgemeinde. Spielen, Beten, Singen. Wenn dann am Sonntagmorgen die Hostien wieder größer waren als sein Handteller, und die heilige Oblate kaum in den zarten Mund hineinwollte, schwante dem kleinen Mann bereits die unfassbare Weite dieses Themas: Gott! Nach seiner Firmung verschaffte der gymnasiale Biologieunterricht eine kurze Verschnaufpause: Wie leicht es die Evolutionstheorie doch macht, das eigene Denken ab- und die Wissenschaftsgläubigkeit anzuschalten - bis jemand aus der Familie mit einem Kilo wirklich harter Drogen daherkam, dem »Buch der Bücher«!
So wurde aus dem jugendlichen Atheisten ein glühender Verfechter fundamentaler christlicher »Wahrheiten«, welcher achtzehn Lebensjahre damit zubrachte, die Verantwortung von den Schultern seines Schöpfers auf dessen Geschöpfe zu legen. Auch auf seine eigenen natürlich.
Als Mirlos Nacken und seine Seele solch übermenschliche Last nicht mehr zu tragen vermochten, folgte dem unausweichlichen Zusammenbruch ein echter Neuanfang im Denken und Fühlen. Die Blume des freien Geistes wuchs heran und machte sich breit in seinem spannenden Leben. Nun, über zwanzig Jahre später, war es an der Zeit, der erwachsenen Freiheit eine frische Bühne zu schenken - in diesem Roman, mithilfe des einzigen Werkzeugs, welches die Halskrause unserer Antwortlosigkeit ein wenig zu lockern vermag: Um wieder Luft zu bekommen, um das Leben dennoch zu lieben. Es ist der kindlich-entwaffnende Humor eines zutiefst vom Fragen überzeugten Agnostikers.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite