Onkel Albert und andere Zeitgenossen

Onkel Albert und andere Zeitgenossen

Michael Mansion

Romane & Erzählungen

ePUB

258,5 KB

DRM: kein Kopierschutz

ISBN-13: 9783757880590

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 22.08.2023

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
8,99 €

inkl. MwSt.

sofort verfügbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Jede und jeder von uns hat Verwandtschaft. Sie mag beliebt sein oder auch nicht, denn man kann sie sich nicht immer aussuchen, wenn man mal von Eheschließungen absieht, bei denen unvermeidlich neue Verwandtschaftsverhältnisse entstehen. Dann kann es kompliziert werden, aber so weit wollte ich mich gar nicht vorwagen.
Es ist nämlich so, dass schon die eigene, will sagen genetische Verwandtschaft durchaus etwas hergibt, wenn man sich die Mühe macht, sie ein wenig genauer zu beleuchten.
Dabei können gewisse Kuriositäten in der historischen Replik zutage treten, die zu ihrer Zeit durchaus nützlich gewesen sein können.
Hinterher erscheint uns manches vielleicht übertrieben, gelegentlich auch falsch, aber man sollte bedenken, dass es keine unschuldigen Generationen gibt. Die jeweils folgende wird Kritik üben und falls man sie noch erlebt, dann wird man sie wohl ertragen müssen.
Ich will mich der Rechthaberei in diesem Falle und auch grundsätzlich enthalten, was eine kritische Sicht zugleich nicht ausschließen muss.
Die Teile meiner Verwandtschaft, von denen hier die Rede ist, haben mir gelegentlich Achtung abgenötigt und dies schon deshalb, weil sie sich wenigstens teilweise in sehr schwierigen Zeiten bewähren mussten. Mir sind solche Zeiten bisher glücklicherweise erspart geblieben, wenngleich mich die herrschende politische Unvernunft gelegentlich ziemlich besorgt.
Es ist hier auch von einigen Leuten die Rede, die nicht zu meiner Verwandtschaft zählen, aber als Zeitgenossen (das generative Maskulinum muss reichen) sind sie nicht unwichtig und dienen zumindest auch meiner Orientierung.
Natürlich habe ich diskreterweise die Namen gewechselt, denn auch Tote haben darauf einen Anspruch, weil sie sich nicht mehr wehren können. Ich wollte ihnen aber auch nicht Unrecht tun und wenn ich mich gelegentlich an sie erinnere und dabei mein eigenes Alter und das zugehörige Fehlerkonto bedenke, dann werde ich ein bisschen demütig.
Vielleicht war das auch der Grund, sie auf diese Weise nochmal zum Leben zu erwecken.
Michael Mansion

Michael Mansion

Michael Mansion, geboren am 28.05.1943 in Weißenfels (Sachsen Anhalt).
Seit 1945 im Saarland ansässig und aufgewachsen.
Ausbildung zum Zahntechniker und in diesem Beruf bis 1991 tätig.
Ab 1992/93 Wechsel in den Kulturbereich einer stadtnahen Einrichtung als Geschäftsführer.
In den letzten Jahren hauptsächliche Beschäftigung mit gesellschaftlichen und sozialkritischen Themen und Entwürfen vor dem Hintergrund einer als Staatskrise definierten Entwicklung.
Michael Mansion lebt im Saarland in der Gemeinde Wallerfangen.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite