Melkart

Melkart

Die verfluchte Macht

Bärbel Blankenburg, Heiko Blankenburg

Romane & Erzählungen

Paperback

424 Seiten

ISBN-13: 9783740771089

Verlag: TWENTYSIX EPIC

Erscheinungsdatum: 19.11.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
14,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Seit Menschengedenken ist eine Frau der CEO der Telkefti Handelsgesellschaft und führt den Titel Hera. Jetzt, am Ende der Bronzezeit muss Melkart den Posten übernehmen und als Mann führt er den Titel Herakles. Aber ein Mann auf den Posten einer Frau? Kann das überhaupt gut gehen, fragen sich die Händler der Telkefti und die Herrscher, die von ihnen beliefert werden. Diese Skepsis scheint berechtigt zu sein, denn trotz der Hilfe seiner Freunde Achill und Odysseus ermorden die Hydra und ihre Verbündeten, erst seinen Vater Amphitryon, danach Melkarts Frau Megara und ihre drei Kinder. Aber sie töteten dabei auch noch die Reisebegleiter der sarmatischen Prinzessin Penthesileia, die sich in Melkart verliebt. Zusammen mit ihr und seinen Freunden muss er vor den Mördern fliehen. Zu allem Überfluss verbietet jetzt auch noch der Beraterstab der Telkefti, recht energisch aus Kostengründen jede Hilfe. Nur Demeter, die Leiterin von Melkarts Verwaltung, schickt trotzdem Hilfe. Dabei rettet sie aber auch ihrer Konkurrentin Penthesileia das Leben. Danach muss jeder, der Melkart oder Demeter etwas antun will, zuerst an der Sarmatin vorbei und jeder, der sie mit irgendwelchen Regeln oder Verwaltungsvorschriften von Melkarts Seite verdrängen will, legt sich mit Demeter an. Die kriegerische Sarmatin und die knallharte Verwaltungsfrau Demeter haben sich zusammengetan und wollen die Mörder gemeinsam jagen. Aber ihre Feinde, vor allem die Hydra lauern und warten auf die Fehler, die sie über kurz oder lang begehen müssen, um zusammen mit Melkart gegen Kerynitis, den Nemeischen Löwen oder anderen Gefahren und Bedrohungen zu bestehen.
Bärbel Blankenburg

Bärbel Blankenburg

Aufgewachsen im ummauerten West-Berlin faszinierte Bärbel die Geschichte der frühen Hochkulturen seit ihrer Jugendzeit. Später brachte sie das Lesen historischer Romane und Biografien dazu, sich mit der Hilfe von Sachbüchern intensiv mit den darin behandelten Epochen und Personen zu beschäftigen. Am Ende eines Buches stand für sie immer die Frage: Was ist historisch belegt? Beruflich zog es sie in die Finanzverwaltung, wo sie zuletzt als Betriebsprüferin tätig war. Aber das Interesse an alter Geschichte war erhalten geblieben und die Ziele im Urlaub waren unter anderem Museen sowie Ausgrabungsstätten.

Heiko Blankenburg

Heiko Blankenburg

Heiko hat sich seit frühester Jugend für altorientalische und ägyptische Geschichte begeistert. Später kam das Interesse für die europäische Bronzezeit und die "Seevölker" hinzu. Auch während seiner Tätigkeit als Vermesser blieb diese Leidenschaft erhalten. Nach dem Besuch der Ausgrabungsstätte von Akrotiri und des Museums in Fira auf Santorin kam ihm die Idee einen historischen Abenteuerroman, der in der Bronzezeit spielt, zu schreiben.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite