Malachit - Geschichte über einen Bodenschatz, Bergleute, Steinschneider und eine Dämonin

Malachit - Geschichte über einen Bodenschatz, Bergleute, Steinschneider und eine Dämonin

Heide Damaschun

Geschichte & Biografien

Paperback

244 Seiten

ISBN-13: 9783985301409

Verlag: Verlag Akademie der Abenteuer

Erscheinungsdatum: 04.02.2024

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
30,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

Du schreibst?

Erfüll dir deinen Traum, schreibe deine Geschichte und mach mit BoD ein Buch daraus!

Mehr Infos
Die „Malachitschatulle“ und andere Volkserzählungen aus dem Ural von
Pawel Bashow genießen in Russland eine ähnliche Wertschätzung wie die
Märchen der Gebrüder Grimm im deutschen Sprachraum. Die Autorin
Heide Damaschun geht dem Ursprung dieser Geschichten nach. Vor
dem Hintergrund der atemberaubenden Natur und der unvorstellbaren
Rohstoffreichtümer des Mittleren Urals, deren Erschließung sich Peter
der Große persönlich widmete, hinterfragt sie die sozialen Verhältnisse
im Kupfererzbergbau des 18. und 19. Jahrhunderts.
Warum wurden gestandene Bergleute ausgepeitscht und niemanden
kümmerte das? Wie kam es, dass ein Menschleben nichts wert war, und wie
konnte es sein, dass die Menschen das hinnahmen ohne aufzubegehren?
Wahrscheinlich, weil sie in die Welt der Mythen und Sagen flüchteten.
Ein außergewöhnliches Phänomen in der uralischen Erzähltradition ist
es, dass die Bergleute und Malachitschneider selbst zu Erzählern über ihr
Leben im Bergwerk oder der Malachitwerkstatt wurden. Pawel Bashow
ist es zu verdanken, dass die Kupferbergerzählungen oder die Gestalt
der Herrin des Kupferberges noch heute im Ural höchst lebendig sind.
Die Leser erwartet auch eine bisher nicht in das Deutsche übertragene
Erzählung Bashows.
Die Malerin und Grafikerin Marika Voß interpretiert mit ihren
Collagen und Aquarellen Bashows Kupferbergerzählungen auf eine
ganz eigene Art und Weise.
„ … so also ist die Herrin des Kupferberges! Wenn sie einem schlechten
Menschen begegnet, bringt sie ihm Unglück; begegnet sie aber einem
guten Menschen, so hat auch er wenig Freude daran.“
Heide Damaschun

Heide Damaschun

Heide Damaschun, nach dem Studium der Außenwirtschaft beschäftigt in Berliner
Handelsbetrieben # Auslandsaufenthalte, überwiegend in Moskau #
Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin # wissenschaftliche
Assistentin und Dozentin # veröffentlichte sozialwissenschaftliche
Publikationen, u.a. die Bibliographie der Zeitschrift „Sowjetwissenschaft“
# Arbeit im Verlag Volk und Welt # beteiligt an der Gründung der
sozialwissenschaftlichen Zeitschrift „Berliner Debatte INITIAL“ #
Redakteurin sowie Herausgeberin # übersetzt aus dem Russischen
# führt Interviews mit Berliner Künstlerinnen # ist Verfasserin von
Kurzgeschichten und Reden.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite