Katharina Vigri von Bologna (1413-1463)

Katharina Vigri von Bologna (1413-1463)

Leben und Schriften

Elisabeth Bäbler (Hrsg.), Susanne Ernst (Hrsg.), Elisabeth Zacherl (Hrsg.),

Spiritualität & Esoterik

ePUB

425,2 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783844836721

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 23.05.2012

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
12,99 €

inkl. MwSt.

sofort verfügbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Der folgende Band will literarisch-geistliche „Renaissance-Musik“ aus der klarianischen Reformbewegung Oberitaliens neu zum Klingen bringen:
Katharina Vigri und Illuminata Bembo — deren aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts stammende Texte hier erstmals ins Deutsche übersetzt vorliegen — haben es verstanden, das klarianische Ursprungscharisma, so wie sie es in ihrer eigenen Berufung erfahren hatten, als Antwort auf die Fragen, Nöte und Verirrungen ihrer Zeit und Umwelt künstlerisch und intellektuell umzusetzen und zu leben.
Die hier dargebotenen Texte, wie das Unterweisungsbuch für Novizinnen „Die sieben geistlichen Waffen“, die für die Heiligsprechung erforderliche Erstbiographie „Spiegel der Erleuchtung“, Briefe sowie Poesie in der Tradition der Lauda — sind „Gelegenheitsschriften“, die am verborgenen, klausurierten Leben teilhaben ließen und auch heute noch lassen!
Mögen sich der moderne Leser und die Leserin mit Geduld und einem nötigen Maß an Unterscheidungsgabe auf ein möglichst vorurteilsfreies Hören dieser Texte einlassen können! „Mystische Kost“ ist nicht jedermanns Sache, doch spricht hier das Herz zum Herzen, die Seele von Menschen der Renaissancezeit zur Seele von Menschen unserer Tage. Der Text, den mehrere Jahrhunderte vom Jetzt und Heute trennen, kann durchaus zur Brücke werden und in eine lebendig bereichernde Gemeinschaft mit den Menschen führen, die ihn verfasst haben oder über die geschrieben wurde.

No authors available.

Elisabeth Bäbler

Elisabeth Bäbler (Hrsg.)

lebt im Orden der Franziskanerinnen von Siessen, derzeit in Casa della Pace, Assisi, Italien

Susanne Ernst

Susanne Ernst (Hrsg.)

Mag. theol., Hausfrau, lebt in Bürmoos, Österreich

Elisabeth Zacherl

Elisabeth Zacherl (Hrsg.)

Dr. phil., Bibliothekarin im Landesarchiv, lebt in Salzburg, Österreich

 Werkstatt Franziskanische Forschung

Werkstatt Franziskanische Forschung (Hrsg.)

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite