Insel der Kraniche

Insel der Kraniche

Eine Bilanz

Hans Jürgen Overbeck , Hans-Jürgen Darlison (Hrsg.)

Romane & Erzählungen

ePUB

364,8 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783848294855

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 21.03.2013

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
19,99 €

inkl. MwSt.

sofort verfügbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Die DDR mal ganz anders. Niemand ist imstande, jeweils die endgültige Geschichte der DDR zu schreiben. Andere Beteiligte würden große Teile dieser Geschichte ganz anders erzählen. Es gibt nicht zwei Menschen, die dieselben Ereignisse in genau demselben Licht sehen. Dies hier besonders, weil der Autor als Wissenschaftler in einer anderen Welt, eigentlich in zwei Welten: der Welt des Labors und der oft grotesken Welt der DDR ringsum lebte. Das macht die Spannung des Romans aus, der eigentlich kein Roman ist, sondern die verkorkste Lebensgeschichte eines Zeitzeugen.
Hans Jürgen Overbeck

Hans Jürgen Overbeck

Lebenslauf
Hans Jürgen Overbeck Geboren am 1. April 1923 in Schwerin, Mecklenburg. Gehörte ab 1961 als Mitarbeiter dem Fachgebiet für Limnologie der Max-Planck-Gesellschaft an. Wa von 1966 bis 1991 Chef der Abteilung: Allgemeine Limnologie / Mikrobenökologie. Sein Forschungsschwerpunkt war die Ökologie aquatischer Microorganismen. [http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96kosystem Ökosytem]

1940 Abitur in Schwerin
1949/1941 Studium in Rostock
1941 zur Wehrmacht eingezogen
1946 Rückkehr nach Schwerin fortlaufende Arbeiten an den marinen und Brackwasser Ökosystemen auf Hiddensee und das Studium für Naturwissenschaften in Rostock und Greifswald fortgeführt
1950 promoviert
1950 Assistent an der Biologischen Forschungsanstalt der Universität Greifswald auf Hiddensee
1952 an dasBotanische Institut der Pädagogischen Hochschule Potsdam gewechselt. Unter Prof. Müller-Stoll habilitiert.
1961 zum Max-Planck-Institut http://www.evolbio.mpg.de/people/index.html für Limnologie Ökologie in Plön, Schleswig-Holstein, gewechselt
1966 Direktor am Max-Plank-Institut. Leiter der Abteilung Limnologie/Mikrobenökologie
1991 Emeritierung, Odum/Overbeck, Standardlehrbuch Ökologie
1992 Gründungsdirektor des Instituts für Okologie der Universität Greifswald. Start mit den Untersuchungen der Ökosysteme der Boddengewässer Rügens und des Darß, unter Einsatz neuester Methoden
Am 9. März 2013 in Bad Malente, Schleswig-Holsten verstorben.

Publikationen
My Micro Bial Ecologie of Lake Plußsee http://de.wikipedia.org/wiki/Plu%C3%9Fsee . ISBM 978-0-387-94120-2

Hans-Jürgen Darlison

Hans-Jürgen Darlison (Hrsg.)

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite