Im Spiegel der Vergangenheit

Im Spiegel der Vergangenheit

Erinnerungen von Thea Theilig

Stephan Theilig

Band 10: Schriftenreihe des Instituts für Caucasica-, Tatarica- und Turkestan Studien (ICATAT)

Gesellschaft, Politik & Medien

Paperback

500 Seiten

ISBN-13: 9783981911855

Verlag: ICATAT

Erscheinungsdatum: 18.11.2023

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
19,95 €

inkl. MwSt. / portofrei

Du schreibst?

Erfüll dir deinen Traum, schreibe deine Geschichte und mach mit BoD ein Buch daraus!

Mehr Infos
"Im Spiegel der Vergangenheit" entfaltet die ergreifende Lebensgeschichte von Thea Theilig. Geboren in das einfache Arbeitermilieu Leipzigs träumte Thea von einer Zukunft als Ballerina. Doch das Schicksal hatte andere Pläne für sie. Herausgegeben, bearbeitet und kommentiert von ihrem Enkel, dem Historiker Stephan Theilig, bietet dieses Buch einen tiefen Einblick in die Erfahrungen einer Frau, die zwischen persönlichen Ambitionen, Liebe und familiären Pflichten ihren Weg sucht. Ihre Erinnerungen führen zurück in die deutsche Geschichte der 1930er Jahre, in denen ihr kommunistischer Vater unter der brutalen politischen Verfolgung der Nationalsozialisten leidet. Sie verliebt sich sehr jung in ihren späteren Ehemann Günther und berichtet vom Überleben in Mitteldeutschland während des Krieges sowie den Schrecken der Bombennächte in Leipzig und Jena. Thea und Günther stellen sich den Herausforderungen der Nachkriegszeit, dem frühen Tod ihrer Tochter und dem Überleben und Großziehen der sechs weiteren Kinder. Auch das Leben in der DDR ist für Thea und ihre Familie nicht immer einfach. Trotzdem findet sie ihren Weg, bis schließlich eine unheilbare Erkrankung ihrem gewohnten Leben ein Ende bereitet.
Ungeschminkt und frei von Pathos zeigt "Im Spiegel der Vergangenheit" eine Frau, die trotz schwerer Verluste und Herausforderungen ihren Mut nicht verliert. Es ist eine Geschichte der Hoffnung inmitten von Trümmern, eine persönliche Perspektive auf die Zeit des Nationalsozialismus in Mitteldeutschland, die Gründung der DDR und das Leben in einem geteilten Deutschland. So entsteht in der Rückschau ein beeindruckendes Zeugnis des menschlichen Willens, sich nach Umwälzungen wieder aufzurichten.
Stephan Theilig

Stephan Theilig

Dr. Stephan Theilig ist promovierter Historiker, Translationswissenschaftler und Hispanist. Er lebt in Bernau bei Berlin und leitete über viele Jahre das Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau. Theilig ist u.a. Vizedirektor des ICATAT, Project-Fellow der Akademie der Wissenschaften Tatarstans, Sekretär der Gesellschaft für OSTEUROPA-FÖRDERUNG e.V. und forscht zur Geschichte von Tataren in Mittel- und Osteuropa, zur Geschichte des Islams in Europa sowie zur Landesgeschichte Brandenburgs und der historischen Region Preußen im Baltikum. Zu diesen Themen sind von ihm zahlreiche Bücher und Aufsätze erschienen. Er habilitiert zur Zeit zum Thema ost-westlicher Kulturtranslation.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite