Geld Neu Denken

Geld Neu Denken

Wider die ökologische Selbstzerstörung

Carl A. Bodinet (Hrsg.)

Gesellschaft, Politik & Medien

ePUB

1,6 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783754355442

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 21.07.2021

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
5,49 €

inkl. MwSt.

sofort verfügbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Du schreibst?

Erfüll dir deinen Traum, schreibe deine Geschichte und mach mit BoD ein Buch daraus!

Mehr Infos
Neues Geld für Alle
Ein neues Geld- und Finanzsystem muss her!
Das aktuelle ist ziemlich kaputt, was 2008 mit dem Zusammenbruch der Investmentbank "Lehman Brothers" sichtbar wurde und zu einer weltweiten Erschütterung führte. Die Folge war und ist ein genereller Vertrauensverlust in den Bankensektor mit beängstigenden Visionen.
Wie könnte, ja müsste eine neue stabilere Ordnung aussehen?
Der Dokumentarfilm Oeconomia von Carmen Losmann aus dem vergangenen Jahr zeigt eindrücklich, dass selbst Bankmanager oft wenig Ahnung davon haben, wie das Geld in die Welt kommt.
Wissen Sie es?
Wenn Ja, dann können Sie dieses Buch zur Seite legen!
Wenn nicht, dann lesen Sie!

Neues Geld für den Staat
Wie könnte ein neues Steuersystem aussehen, das einfach, transparent, gerecht,, zukunftsorientiert, ökonomisch zweckmäßig und sicher gegen Missbrauch und Vermeidung ist?

Neues Geld für Jedermann
Die weltweit wachsende Ungleichheit von Einkommen und Vermögen birgt großen sozialpolitischen Sprengstoff. Die Geschichte von Revolutionen und Kriegen belegt, welche Folgen daraus erwachsen können, wenn dieser Entwicklung nicht begegnet wird.
In der vorliegenden Schrift werden hierzu Ideen aufgezeigt, welche an die Ideale der Französischen Revolution anknüpfen und ein zügelloses Gewinnstreben ohne Rücksicht auf Leben und Natur einschränken könnten.

No authors available.

Carl A. Bodinet

Carl A. Bodinet (Hrsg.)

Der Autor, Jahrgang 1939, hat die ersten 6 Jahre seines Lebens komplett unter "Kriegsbedingungen" erlebt.
Seine Kindheitserinnerungen wurden mitgeprägt von häufigen, vorwiegend nächtlichen "Luftschutzkeller-Aufenthalten".
Die dramatischen Erfahrungen gegen Ende des Krieges mit Zerstörung, Flucht, Asyl und den anschließenden Trümmer- und Wiederaufbau-Erlebnissen, prägten nachhaltig seine sozialpolitische und - ökonomische Weltsicht.
Nach dem Studium von Elektro- und Nachrichtentechnik sowie Sozial- und Erziehungswissenschaft, arbeitete er im Bereich der schulischen Berufspädagogik.
Als Saarländer, fast auf der Deutsch-Französischen Grenze geboren und aufgewachsen, hat er die mitunter komplizierten politisch-ökonomischen Verhältnisse früh und hautnah erlebt.
Hieraus erwuchs ein ausgeprägtes politisches Engagement mit europäisch/übernationaler Gesinnung.
Heute lebt er als "Ruheständler" in Bonn und zeitweise auch in seiner Heimatstadt Dillingen an der Saar.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite