Flieg...

Flieg...

Florian Gerstl , Diakoniewerk Kunstwerkstatt (Hrsg.)

Lifestyle & Design

Paperback

28 Seiten

ISBN-13: 9783754314418

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 30.06.2021

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
7,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

Du schreibst?

Erfüll dir deinen Traum, schreibe deine Geschichte und mach mit BoD ein Buch daraus!

Mehr Infos
Florian Gerstl will uns mit seinen Bildern einen kleinen Ausschnitt über das Leben eines Schmetterlings zeigen. Er macht sich Gedanken über ihn, wie er entsteht, lebt und wem oder was er begegnet.

Überraschend und originell sind seine Bildeinfälle. Die Bilder wechseln vom Figuralen bis hin zur Abstraktion. Dazwischen streut er eine Skizze von der Flugbahn des Schmetterlings und endet mit einem bunten Aquarellbild.

Die Zeichnungen in diesem Buch dienen ihm als Sprache, als Verständigung mit anderen Menschen. Er benutzt die Bilder als Zeichen. Sie sind Ideogramme, die für Worte, Begriffe stehen, um seine Erzählung für andere verständlich zu machen.
Florian Gerstl

Florian Gerstl

Herr Florian Gerstl kam am 16.06.1981 in Linz auf die Welt. Sein Vater war Kinderarzt und seine berufstätige Mutter sorgt stets bestens für die Familie. Florian schätzt seine beiden Brüdern Christoph und Sebastian, die ihn in alle Vorgänge des Lebens einschulten.

Er besuchte den Kindergarten und die Schule in St. Isidor. In der
Freizeit und im Urlaub lernte er schwimmen und Skifahren. Diese
Sportarten beherrscht er sehr gut und niemand taucht so weit wie
er. Er ist glühender Lask Fan und schreibt die Namen der
Mannschaft und der Trainer in Blöcken auf, damit sie gewinnen. Er reitet und musiziert gerne. Nach der Schule konnte er fast 3 Jahre beim Landesschulrat arbeiten. Sein Vater und Margit Söllradl hatten die Idee, dass Florian sich bei der Theatergruppe Malaria als Schauspieler bewirbt. So kam Florian 2003 nach
Gallneukirchen.

Heute arbeitet Florian als Schauspieler in der Kunstwerkstatt, im
Theater Malaria. Er fährt jeden Tag gerne dorthin und kann sich
künstlerisch betätigen. Der Künstler genießt alle Theaterauftritte
und kreativen Projekte. Der Nachmittag in der Macherei ist
abwechslungsreich und er erledigt in der Macherei Post und
Botengänge.

Privat schaut Herr Florian Gerstl gerne fern, schreibt und zeichnet. Er liebt Ausflüge, mag Menschen, seine Freundin Elisabeth Stachl und Partys mit seinen Kolleg*innen. Er liest gerne Speisekarten und das Fernsehprogramm. Gerne hätte er eine eigene Wohnung und ein Auto.

Der Erfolg als Schauspieler auf der Bühne und sein grafisches
Talent haben sein Selbstbewusstsein als Künstler gestärkt.

Diakoniewerk Kunstwerkstatt

Diakoniewerk Kunstwerkstatt (Hrsg.)

Die Kunstwerkstatt des Diakoniewerks eingebettet in ein Haus der Tradition und Moderne

Haus Bethanien, das 1909 erbaut wurde, ist als ehemaliges Mutterhaus der Diakonissen
eng mit der Geschichte des Diakoniewerks verwoben und blickt auf eine bewegte und
erfüllte Vergangenheit zurück. Seit September 2016 erstrahlt es in neuem Glanz und ist
wieder ein Ort für soziales Wirken. So haben unter anderem Kulturschaffende Menschen
mit Behinderungen wie die Künstlerinnen und Künstler des Ateliers und des Theaters
Malaria hier ihre neue Wirkungsstätte gefunden. Das generationenübergreifende Ensemble produziert
niveauvolle, gewitzte Theatercollagen, Filmprojekte und Performances. Im Atelier entdecken Menschen
aufgrund ihrer Kreativität ihre eigene Persönlichkeit. Die Mediengruppe, die verschiedene
Serviceleistungen im Bereich der Symbolsprache und Fotografie anbietet und eine eigene Zeitung
herausgibt und die Macherei, ein Arbeitsangebot für Menschen mit Behinderung, die sich unter anderem um den Bereich Produktverkauf, Produktlogistik und Produktverpackung kümmert, komplettieren die Kunstwerkstatt.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite