Dorpat und die Grüne Kiste

Dorpat und die Grüne Kiste

Sophie Pannitschka

Band 15: Schriftenreihe der Carl-Schirren-Gesellschaft

Geschichte & Biografien

Hardcover

176 Seiten

ISBN-13: 9783923149865

Verlag: Carl-Schirren-Gesellschaft e.V.

Erscheinungsdatum: 24.08.2021

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
25,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
"Was habe ich mit dem Schicksal meiner Großmutter zu tun?" Mit dieser Frage macht sich die Autorin auf eine Spurensuche im Netz ihrer Vorfahren. Im Besonderen verfolgt sie den Weg ihrer Großmutter Dagmar Schulz, die am Ende des 19. Jahrhunderts
in Dorpat geboren wurde und die folgenschweren politischen und gesellschaftlichen Umschwünge des Ersten und Zweiten Weltkriegs durchlebt hat, bis sie 1947 in Stuttgart ein neues Leben begann. Knapp zwei Dekaden später wird die Autorin als "Kriegsenkelin" dort geboren und beginnt im Erwachsenenalter zu ahnen, was ihre Identität mit der Geschichte ihrer Familie aus dem Baltikum zu tun hat.
Ihre Familie mütterlicherseits kommt aus Dorpat/Tartu in Estland und hat dort Mitte des 19. Jahrhunderts eines der ersten bedeutenden Fotoateliers eröffnet (Carl Schulz). Über drei Generationen und im Zeitraum von fast einhundert Jahren hat die deutschbaltische Familie im Land der Singenden Revolution Spuren hinterlassen.
Da ihre Großmutter nicht mehr lebt, ist die Autorin für ihre Recherche auf die Aufzeichnungen, Unterlagen und Fotos aus der "Grünen Kiste" angewiesen, jedoch gesellen sich weitere aufschlussreiche Quellen dazu, um eine zukunftsweisende biografische Selbstvergewisserung und ein familiäres Selbstverständnis zu entwickeln.
Sophie Pannitschka

Sophie Pannitschka

Sophie Pannitschka, geboren 1966, hat Germanistik, Erziehungswissenschaften und Waldorfpädagogik studiert. Sie lehrt an der Alanus Hochschule am Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität in Mannheim. Neben Fachpublikationen schreibt sie Prosa im Bereich der Biografieforschung und engagiert sich als Kriegsenkelin in der Thematik der transgenerationalen Weitergabe von Kriegstraumata. Sie ist mütterlicherseits mit den deutschbaltischen Familien Schulz und Boehm verwandt.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite