Die Fahne ist mehr als der Tod

Die Fahne ist mehr als der Tod

Die Geschichte der Hitler-Jugend in Elmshorn

Harald Kirschninck

Geschichte & Biografien

Paperback

436 Seiten

ISBN-13: 9783749409815

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 13.04.2023

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
24,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

Du schreibst?

Erfüll dir deinen Traum, schreibe deine Geschichte und mach mit BoD ein Buch daraus!

Mehr Infos
Die Fahne ist mehr als der Tod. Diese Zeile aus dem Hitler-Jugend-Lied beschreibt das wahre Ziel der Nationalsozialisten. Wünschten sich die Kinder und Jugendlichen von der Hitler-Jugend vor allem Abenteuer, Kameradschaft, Sport und Spiel, sahen die Ziele der Nationalsozialisten anders aus. Schon sehr früh verdeutlichten sie: das Ziel eines männlichen Kindes war der Soldat, das Ziel der Mädchen war die umsorgende Mutter. Der einzelne Jugendliche galt nichts, über allem stand das Land und die Fahne. So kam es, dass die Organisationen der Hitler-Jugend neben dem Elternhaus und der Schule zur dritten Säule in der Erziehung wurde und bald schon den Einfluss der anderen Säulen überstieg.
Der junge Deutsche trat mit zehn Jahren in die Hitler-Jugend ein, die Jungen in das Deutsche Jungvolk (DJ), die Mädchen in die Jungmädel (JM). Mit vierzehn Jahren traten die Jungen in die HJ, die Mädchen in den Bund deutscher Mädchen (BDM) ein. Mit 18 Jahren folgten Arbeitsdienst und die Wehrmacht. Die Mädchen wurden an die Zwischenorganisation "Glaube und Schönheit" weitergereicht, bis sie dann mit 21 Jahren in die NS-Frauenschaft eintraten. Zu Beginn des Dritten Reiches war die Hitler-Jugend noch ein freiwilliger Bund, der später zu einer Zwangsorganisation wurde, der sich niemand mehr entziehen konnte. Zum Schluss wartete der Kriegseinsatz, dem viele Hitlerjungen und BDM-Mädchen zum Opfer fielen.
Das Buch zeigt die Entwicklung von den frühen Jugendorganisationen zur Hitler-Jugend und zeigt vor allem mit Artikeln aus den "Elmshorner Nachrichten" und der "Norderneyer Badezeitung" die Chronik der Hitler-Jugend in der NS-Zeit in Elmshorn.
Harald Kirschninck

Harald Kirschninck

Harald Kirschninck

Der Autor Harald Kirschninck hat Chemie und Geschichte in Hamburg studiert und mit dem II. Staatsexamen für das Höhere Lehramt abgeschlossen. Nach 25 Jahren als Pharmareferent leitet er als Heilpraktiker eine Naturheilpraxis in Elmshorn und auf Norderney. Er brachte in den letzten Jahren eine Vielzahl von Veröffentlichungen und elf Bücher über die Geschichte der Juden in Elmshorn heraus. Im Jahr 2020 erschienen zwei Bände über die Juden von Norderney, ein Buch über deren Geschichte von der Niederlassung bis zur Deportation und ein weiteres über die Biografien von mehr als 115 jüdischen Insulanern, Geschäftsleuten und Saisonarbeitern. 2021 erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande. 2022 erschien mit "Und sie werden nicht mehr frei ihr ganzes Leben" die Aufarbeitung der Geschichte der Norderneyer Hitler-Jugend. Mit diesem zweibändigen Werk widmet sich Harald Kirschninck dem Thema Hitlerj-Jugend in Elmshorn.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite