Der rote Funker

Der rote Funker

Tagebuch-Aufzeichnungen des Franz Bürgi von Magden 1928 bis 1939 Fahrtenberichte und Protokolle der Sozialistischen Arbeiter Jugend, Gruppe Lenzburg 1932 bis 1938

Péter Bürgi von Magden (Hrsg.)

Film, Kunst & Kultur

Hardcover

232 Seiten

ISBN-13: 9783848214556

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 14.01.2013

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
28,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Anhand von kurzen Tagebucheintragungen haben wir Einblick in die letzten Monate seiner Schulzeit im Jahre 1928. In weiteren Tagebüchern nehmen wir Anteil am dörflichen und familiären Leben einer Arbeiterfamilie die noch stark in die Landwirtschaft eingebunden ist. Nach der Lehre beginnt die Politisierung des 18 jährigen, arbeitslosen Franz Bürgi. Er wird Aktivist in der Sozialistischen Arbeiter Jugend. In diesem Kreise lernt er auch seine spätere Ehefrau aus Lenzburg, Margrith Rodel, kennen. Diese "linke Epoche" nimmt im September 1939 mit dem Aufgebot der Grenzschutz Truppen der Schweizer Armee ein vorläufiges Ende. Der Band "Urlaub bekamen nur die Bauern", Briefe von der Rheinwacht, ist die chronologische Fortsetzung des Geschehens.

No authors available.

Péter Bürgi von Magden

Péter Bürgi von Magden (Hrsg.)

Lehre als Typorgaph, 8Jahre in verschiedenen Offizinen tätig, Besuch des Lehrerseminars, Studium der Heilpädagogik, TZI-Diplom, 8 Jahre Mitarbeit in der Ausbildungskommission von WILL-International, bis zur Pensionierung als Heilpädagoge (Sonderklassenlehrer) tätig, lebe und geniesse den Ruhestand im Fricktal CH

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite