Der Badetag

Der Badetag

Henris Abenteuer in der gläsernen Stadt

Raimund Kasten

Science Fiction & Fantasy

Paperback

352 Seiten

ISBN-13: 9783848254323

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 10.12.2012

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
21,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Henri lebt als Mitarbeiter einer Konvertierungsabteilung der staatlichen Behörde für Medien und Kultur in einer Stadt, die sich den Erfordernissen der Klimaveränderung angepasst hat.
Es ist eine der ersten Städte, die sich durch ein gläsernes Dach, das die gesamte Stadt bedeckt, weitgehend unabhängig von den Einflüssen der Außenwelt gemacht hat. Die Illusion einer schönen neuen Welt birgt aber auch Probleme, die zum Beispiel den Wassermangel und privatisierte Krankenstationen betreffen. Dieser Mangel an Wasser schlägt mitunter seltsame Blüten. So ist es ein Traum von Henri, dass er einen behördlich genehmigten Badetag im neu errichteten Badetempel bewilligt bekommt, was durchaus Monate dauern kann. Und es gibt auch hier, wie zu allen Zeiten der Menschheitsgeschichte, Habgier, Korruption und Kriminalität. Gefahren, mit denen Henri konfrontiert wird, als er unfreiwillig in den Besitz hoch brisanter Daten gerät. Auf einmal ist nicht nur der Staatsschutz hinter ihm her. Findet er in dessen attraktiven Mitarbeiterin Liz eine Verbündete, oder eine Gegnerin? Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und die gesamte Stadt ist in Gefahr.
Raimund Kasten

Raimund Kasten

Jahrgang 1957, Biologie- und Sportlehrer.
Schon Ende der siebziger Jahre stieg bei mir das Interesse an ökologischen Themen und das Studium vermittelte den einen oder anderen Hintergrund dazu. In den achtziger Jahren entstand eine Kurzgeschichte, die sich mit dem Wassermangel auseinandersetzte und für mich folgerichtig zur Katastrophe führte. Also kein Happy End! Im Laufe der Zeit kamen zu der Geschichte immer mehr Handlungsstränge, die mir wichtig erschienen, oder sich einfach nur gut lasen, wie ich fand. Immer wieder schlummerte die Geschichte, bis sich die Möglichkeit ergab, daraus ein Buch entstehen zu lassen. Die eigentliche Arbeit bestand nun in der Zusammenführung der einzelnen Geschichten. Es hat Jahre gedauert und meiner Familie sehr viel Geduld gekostet, bis die Geschichte von Henri in der gläsernen Stadt, in der ich auch gern gewohnt hätte, zu einem Ende gebracht werden konnte. Mit Happy End...?
Vielleicht ja, wenn wir mit dem kostbaren Wasser noch viel sorgsamer und bewusster umgehen.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite