Das Hotzenwälder Komplott

Das Hotzenwälder Komplott

Alemannisches Intermezzo

Hans Mehlin

Band 4 von 4 in dieser Reihe

Romane & Erzählungen

Paperback

98 Seiten

ISBN-13: 9783734724046

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 17.08.2023

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
7,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Mehlin "verzellt" ein geträumtes, tierisches Hotzenwälder Komplott. Daran scheiterte das Pumpspeicherwerk Atdorf im Südschwarzwald. Mit echtem Jägerlatein über wilde Tiere, Wildschweine und Wölfe. Spukende Hotzenwälder "Irrgeischter und Ploggeischter" wie der "Maisenhardt Joggele, der Löhli Bloßli und die Höllhogehex" wirken im langen Rechtsverfahren zum Atdorfer Pumpspeicherwerks mit. Es "pladderadatscht und es isch nit ganz sufer" wenn der Waldgeist in der Verwaltungsbürokratie "bockeret het" und persönlich regiert. Das Scheitern des Projekts Atdorf liegt nicht allein am Naturschutz, sondern am "Bockmischt des Amtsschimmels" und an spukenden Hotzenwälder Geistern. Hans Mehlin verbindet wie bereits in den vorangehenden Novellen die Standardsprache mit seiner urigen, traditionellen, mundartlichen, alemannischen Muttersprache.
Hans Mehlin

Hans Mehlin

Nach dem Humanistischen Abitur am Hebelgymnasium Lörrach und dem Wehrdienst bei der Feldartillerie studierte Hans Mehlin Forstwirtschaftswissenschaften in Freiburg i.Br. und in Wien. Mehlin wurde Beamter bei der Landesforstverwaltung Baden-Württemberg. Ab dem Jahr 1986 Referent bei der Forstdirektion Freiburg und bei der Forstlichen Forschungsanstalt und Versuchsanstalt in Freiburg. Er leitete über 26 Jahre das Forstamt in Bad Säckingen und war ehrenamtlich Naturschutzbeauftragter im Landkreis Waldshut, den er wie seine Westentasche kennt.

Mehlin war Jahre mit dem "Pumpspeicherplan Atdorf" befasst. Er schrieb für die staatliche Forstbehörde und für das Landratsamt Waldshut Stellungnahmen für das Planfeststellungsverfahren und für das Raumordnungsverfahren. Er arbeitete als ausgewähltes Mitglied am "Runden Tisch" und in der "Begleitgruppe Atdorf". Schwerpunktmäßig bei der Umweltverträglichkeitsprüfung und bei den Gutachten zum Artenschutz (weit über 100 Aktenordner). Der Autor zog im Jahr 2002 vom Amtssitz Bad Säckingen in den Hotzenwald, den er durch den Beruf gut kennenlernen konnte. Der alemannische Dialekt wird weiter in Mehlins Familie gepflegt.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite