Corona-Tagebuch (Band 2)

Corona-Tagebuch (Band 2)

Rückblicke - Sie gaben einfach keine Ruhe

Eckart Warnecke

Band 2: Corona-Tagebuch

Gesellschaft, Politik & Medien

ePUB

3,7 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783757874735

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 22.08.2023

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
5,99 €

inkl. MwSt.

sofort verfügbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Pandemie in den Hintergrund gerückt ~ Diskussionen gehen weiter ~ vieles fast schon vergessen ~ vieles inzwischen neu betrachtet ~ immer neue Vertuschungsversuche der Verantwortlichen ~ chronologisches Zeitdokument einer besonders dunklen Zeit

Damals im April 2022:
Man hatte geglaubt, sehnsüchtig gehofft, das Ganze wäre zu Ende, aber es begann eine zweite Phase. Wurden wir hinters Licht geführt? Gab es eine 'Pandemie der Ungeimpften'? Durfte man den sogenannten Wissenschaftler*innen wirklich glauben? Wie konnten Medien derart gleichgeschaltet werden? Ein Buch gegen das Vergessen.

Hätte jemand im Jahr 2019 prognostiziert, was ein Jahr später stattfinden würde, jeder hätte ihn für verrückt erklärt. Monatelanges Eingesperrt-Sein in den eigenen Vier Wänden weltweit, Schließen der Landes- und der Bundesgrenzen, selbstgenähte Stoffmasken, später FFP2-Masken, Bußgelder für Autofahrer mit familienfremden Leuten an Bord, Zwangsnutzung von Einkaufswagen, selbst wenn man nur eine Batterie hatte kaufen wollen. Fixierung auf Inzidenzen, Fallzahlen und R-Werte. Tag für Tag nur ein einziges Thema in den Nachrichten.
Die Diffamierung von kritischen Menschen nahm ganz neue Dimensionen an. Kleine Kinder wollten ihre Großeltern nicht mehr besuchen, mussten sie doch befürchten, diese durch ihre Anwesenheit womöglich umzubringen. Zugang zu Kindergärten mit Zäunen abgesperrt. Gartencafés mussten einen Teil ihrer Tische wegsperren, in Baumärkte durften nur noch Handwerker mit Nachweis rein. Es gab 2G, 2Gplus, 3G irgendwann nur noch Zutritt nur für Geimpfte, Genesene plus aktuellem negativen Test und viele andere Dinge. Ungeimpfte wurden ausgesperrt. Kritische Wissenschaftler wurden mundtot gemacht. Die Aufzählung ließe sich seitenlang fortsetzen.

Corona-Tagebuch: In Folge von Band 1 setzt Band 2 ab Frühjahr 2022 ein und zeichnet die Erfahrungen in chronologischer Weise weiter.
Auch Leser*innen, die den Corona-Maßnahmen der Regierung früher vertraut hatten, werden beim Lesen allmählich ins Nachdenken kommen.
Ein Buch, das die Erinnerung aufrecht erhält, aber auch zur kritischen Nachbetrachtung anregt.
'Schlicht und ergreifend ein Zeitdokument' - Spannender Lesestoff, fast wie ein Krimi
Eckart Warnecke

Eckart Warnecke

Eckart Warnecke, Jahrgang 1954, lebt mit seiner Frau in der Lüneburger Heide. Die vier erwachsenen Kinder sind inzwischen ausgezogen. Neben seiner Arbeit als niedergelassener Psychotherapeut hat er bis heute eine Reihe von Büchern herausgebracht, wovon 'Reiki, der zweite Grad' das erfolgreichste war und Ende der 90iger Jahre monatelang zu den zehn meistverkauften Lebenshilfe-Büchern in Deutschland gehörte.
Reiki - Der zweite Grad 'Die Zukunft liegt in dir' (Neuauflage 2017)

Schon in seiner Diplom-Arbeit beschäftigte sich Warnecke mit den Auswirkungen von Naturzerstörung und Klimawandel auf die Psyche der Menschen. So wundert es nicht, dass er eines der Mitglieder der ersten Stunde bei Greenpeace war und auch heute im Naturschutz tätig ist. Als beseelter Wanderer hat er vor einigen Jahren das Buch 'Wandern als Meditation' veröffentlicht.
Um in der düsteren Phase der Corona-Zeit (manche sprechen auch mit Absicht von einer P(l)andemie) begann der Autor nicht nur mit persönlichen Aufzeichnungen, sondern er startete auch mit dem Bemalen von Steinen mit positiven Botschaften unter dem Stichwort 'Buddha-Stones'. Diese wandern inzwischen durch den deutschsprachigen Raum. Im Herbst 2021 fragte ihn dann eine innere Stimme, warum er nicht auch noch mit dem Schreiben von Gedichten freundliche Lichtpunkte in die Welt setzen würde. Inzwischen sind nun bereits drei, sogenannte, 'Seelengedichte' entstanden:
Momente im März
Momente im Oktober
Momente im Dezember


Der gedankliche Ansatz für das Buch:
'Corona hat uns gelehrt und bewiesen, dass wir auch Großes bewirken können, wenn der Wille da ist. Die globale Existenzkrise, auf die wir zusteuern, wird aber wohl noch drastischere Schritte von uns verlangen. Hoffen wir, dass wir da genauso engagiert und erfolgreich sein werden.'

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite