17 Zeilen für die Freiheit

17 Zeilen für die Freiheit

Individuelle Freiheitsgedanken zum Tag der Freiheit 2012

Michael von Prollius (Hrsg.), Christoph Widenhorn (Hrsg.)

Gesellschaft, Politik & Medien

ePUB

319,1 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783848234936

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 23.11.2012

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
2,49 €

inkl. MwSt.

sofort verfügbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Endlich gibt es einen Tag der Freiheit! Der 17. Juni eignet sich als Feier- und Gedenktag, um eines der wichtigsten Güter in unserem Leben zu würdigen und zugleich bestehende Beschränkungen der Freiheit ins Bewusstsein zu rufen. Freiheit ist ein Wert, ein Prinzip und vieles mehr. Freiheit ist die unerlässliche Voraussetzung für das Leben - für jeden einzelnen Menschen und für das Zusammenleben: Freiheit ist Leben.
Das Freiheitswerk (www.freiheitswerk.org) hat zum Tag der Freiheit die Aktion "Zeilen für die Freiheit" ins Leben gerufen. Die nachfolgenden 17 Einsendungen von Teilnehmern des Tags der Freiheit sind im 17-Zeilen-Format zuerst im Internet (http://tag-der-freiheit.org/) veröffentlicht worden; sie geben einen Eindruck von der Vielfalt der Perspektiven auf die Freiheit und die damit verbundenen Empfindungen. Sie reichen vom Aufstand für und Mut zur Freiheit, über Freiheit und Lebensfreude, bis zu den Verflechtungen von Freiheit mit Eigentum und Recht, Bildung und Wohlstand. Aufgeführt sind zusätzlich drei längere Beiträge.

No authors available.

Michael von Prollius

Michael von Prollius (Hrsg.)

Dr. phil. Michael von Prollius ist Publizist und Gründer von Forum Ordnungspolitik, einer Internetplattform, die für eine Renaissance ordnungspolitischen Denkens und für eine freie Gesellschaft wirbt.

Christoph Widenhorn

Christoph Widenhorn (Hrsg.)

Christoph Widenhorn, Diplom-Kaufmann, ist geschäftsführender Gesellschafter der Beratungsgesellschaft CONSOPHIA und Gründungsvorstand des ″Freiheitswerks″.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite