Confessio Fraternitatis

Confessio Fraternitatis

Bekenntnis der löblichen Bruderschaft des hochgeehrten Rosenkreuzes an die Gelehrten Europas geschrieben.

Johann Valentin Andreae, Adam Haselmayer

Spiritualität & Esoterik

ePUB

207,1 KB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783848244058

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 06.12.2016

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
2,99 €

inkl. MwSt.

sofort verfügbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Am Vorabend des Dreißigjährigen Krieges erschütterte die anonyme "Fama Fraternitatis" die Welt der Wissenschaft. Die Gelehrten rätselten noch, wie man in Kontakt mit dem geheimnisvollen "Orden der Rosenkreuzer" treten könne, da erschien eine zweite Schrift, die die Konfusion nur noch vergrößerte: die "Confessio Fraternitatis.
Johann Valentin Andreae

Johann Valentin Andreae

Theologe in Tübingen 1586-1654

Adam Haselmayer

Adam Haselmayer

Der geheimnisvolle Anhänger des Paracelsus lebte in einem kleinen Dorf bei Innsbruck. Er kannte die Rosenkreuzerschriften schon vor der Veröffentlichung, seine ″Antwort an die lobwürdige Bruderschaft der Theosophen vom Rosen-Creutz″ darf deswegen als Text eines ″Insiders″ gelten.

 fr. s. ky.

fr. s. ky. (Hrsg.)

Der bekannte Philosoph und Mystiker legt hier eine behutsam dem heutigen Sprachgebrauch angepasste Fassung dieses hermetischen Klassikers vor.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite